Rettung für Sparer - Tagesgeldkonten

Das Girokonto ist und bleibt eines der wesentlichen Element des modernen Zahlungsverkehrs. Doch immer wieder taucht die Frage auf, ob es ein Girokonto mit Zinsen gibt? Das Wesen des Girokontos ist der Girovertrag. Er verpflichtet das Kreditinstitut, den Zahlungsverkehr des Kunden über dieses Konto durch Gutschriften und Lastschriften bargeldlos abzuwickeln. In der Regel werden Bankguthaben auf Girokonten nicht oder nur sehr gering verzinst. Die Verzinsung für eine Überziehung ist dagegen relativ hoch. Sie liegt meist zwischen sieben und fünfzehn Prozent. Die meisten Banken erheben eine Kontoführungsgebühr als Pauschale oder für jeden Buchungsposten. Fast alle Banken bieten jedoch auch kostenlose Girokonten an, wobei der Erlass der Gebühren an bestimmte Bedingungen gebunden ist. So sind Schüler, Auszubildende und Studierende meist von den Gebühren befreit. Häufig reicht auch ein regelmäßiger Geldeingang oder eine reine Online-Kontoführung. Nach Angaben der Deutschen Bundesbank liegen auf privaten Giro- und Tagesgeldkonten 567 Milliarden Euro. Experten gehen davon aus, dass 35 Prozent davon auf Girokonten liegen, die kaum Zinsen bringen. Das heißt: Fast 200 Milliarden Euro vergammeln auf gering oder gar nicht verzinsten Girokonten und bringen nahezu keinen Ertrag. Dabei gibt es die Möglichkeit auf Tagesgeldkonten wesentliche bessere Erträge zu erzielen. Den höchsten Ertrag erzielen Kunden, die mit einem Tagesgeld Konto Vergleich die bestverzinsten Tagesgeldkonten finden. Mit unter lassen sich Spitzenangebote finden, die bis zu 2,30 Prozent Zinsen liefern. Oft sind die Zinssätze für mehrere Monate fix und das Geld ist jederzeit abrufbar. Kosten entstehen dabei keine. Ein Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto. Über das Guthaben kann der Kontoinhaber täglich verfügen. Kündigungsfristen gibt es keine. Der Vorteil dieser Konten ist die tägliche Verfügbarkeit und die Verzinsung, die höher liegt als bei gängigen Girokonten. Allerdings ist das Tagesgeldkonto nicht für den allgemeinen Zahlungsverkehr gemacht. Überweisungen und Lastschriften können von diesem Konto aus nicht durchgeführt werden. Doch wer Geldbeträge vom Girokonto auf sein Tagesgeldkonto überweist, erfährt keine Nachteile. Das Geld ist bei beiden Kontotypen flexibel angelegt und kann jederzeit vom Sparer verwendet werden. Es ist somit ein ein besser verzinstes Konto, das zur Ergänzung des Girokontos absolut zu empfehlen ist. Weitere Portale gibt es auf Sylvias Webkatalog.



Weitere Schnäppchen:


1 Kommentar to “Rettung für Sparer: Tagesgeldkonten”


Leave a Reply

You must login to post a comment.